Sprechzeiten:

Montag 8.00 – 12.00 13.00 – 19.00 Uhr
Dienstag 8.00 – 12.00 13.00 – 19.00 Uhr
Mittwoch 8.00 – 12.00 13.00 – 19.00 Uhr
Donnerstag 8.00 – 12.00 13.00 – 18.00 Uhr
Freitag 8.00 – 12.00 13.00 – 17.00 Uhr


Termine nur nach telefonischer Vereinbarung

FAQ

Häufig gestellte Fragen

  • Wann sollte ich das erste Mal mit meinem Kind zum Zahnarzt gehen? expand_more

    Wir empfehlen den ersten Zahnarztbesuch schon ab dem ersten Milchzahn.
    Wir möchten sie von Anfang an mit Informationen und Empfehlungen (z.B. Ernährung, Zahnpflege, Schnuller, Anwendung von Fluoriden) zur Mundgesundheit ihres Kindes unterstützen.
    Durch regelmäßige Kontrollbesuche kann ihr Kind eine positive Beziehung zu uns aufbauen.
    Auftretende Probleme können somit frühzeitig erkannt und leicht behandelt werden.
    Ihr Kind soll gerne wiederkommen und nicht nur weil es Schmerzen oder ein Loch im Zahn hat.

  • Was ist in der Praxis „Wackelzahn“ anders als bei meinem Zahnarzt? expand_more

    Bei uns stehen Ihre Kinder im Mittelpunkt. Unser gesamtes Team ist speziell für die Behandlung von Kindern und Jugendlichen ausgebildet und die Räumlichkeiten sind ausschließlich auf junge Patienten ausgerichtet.

    Wir möchten, dass sich ihr Kind bei uns wohl fühlt und eine positive Einstellung zur zahnärztlichen Behandlung entwickelt. Eventuell schon verloren gegangenes Vertrauen durch vorherige problematische Behandlungen möchten wir zurückgewinnen.

    Deshalb ist es wichtig speziell auf Kinder abgestimmte Behandlungsmethoden anzuwenden, die sich deutlich von einer Erwachsenenbehandlung unterscheiden.

    Wir freuen uns darauf Ihr Kind bei uns willkommen zu heißen.

  • Warum müssen Milchzähne überhaupt behandelt werden wenn sie sowieso später ausfallen? expand_more

    Gesunde Milchzähne sind die Basis für gesunde bleibende Zähne.
    Kinder brauchen Milchzähne zum kauen, sprechen und lachen.
    Sie sind wichtige Platzhalter für die bleibenden Zähne. Ein vorzeitiger Verlust von Milchzähnen kann zu einem erheblichen Platzmangel für die bleibenden Zähne führen.
    Entzündete oder offene Milchzähne sind jedoch keine gesunden Platzhalter mehr und sollten entfernt werden um eine Belastung des Immunsystems zu verhindern und eine gesunde Mundflora zu gewährleisten. Dann kann ein individueller Platzhalter eingesetzt werden um Zahnfehlstellungen zu vermeiden.

  • Können Milchzähne weh tun? expand_more

    Auch Milchzähne haben Wurzeln mit Nerven und können somit wehtun. Entzündet sich ein Milchzahn kann dies mit großen Schmerzen und/oder einer dicken Backe verbunden sein.

  • Wann findet der Zahnwechsel zu den bleibenden Zähnen statt? expand_more

    Zwischen dem 5. und 7. Lebensjahr fallen in der Regel die ersten Schneidezähne aus.
    Bei den Milchbackenzähnen findet der Zahnwechsel erst zwischen dem 10. und 12. Lebensjahr statt.
    Es gibt aber von Kind zu Kind Unterschiede, somit ist auch ein früherer oder späterer Zahnwechsel möglich.

  • Wann sollte ich mit dem Zähneputzen beginnen und welche Zahnpasta ist dafür geeignet? expand_more

    Beginnen sie am Besten direkt nach dem Durchbruch des ersten Zahnes mindestens einmal täglich vor dem Schlafengehen mit der Zahnreinigung. Verwenden sie eine weiche Babyzahnbürste und eine Stecknadelkopf große Menge fluoridhaltiger Zahnpasta. Sollten sie ihrem Kind Fluortabletten geben verwenden sie bitte in dieser Zeit eine fluoridfreie Zahnpasta.
    Ab dem 2. Lebensjahr sollten die Zähne ihres Kindes 2mal täglich nach dem Essen mit einer erbsengroßen Menge fluoridhaltiger Zahnpasta geputzt werden.
    Es ist schön, wenn ihre Kinder frühzeitig lernen ihre Zähne selbstständig zu putzen jedoch ist eine Unterstützung durch sie als Eltern sehr wichtig. Das bedeutet, sie sollten so lange wie möglich bei
    ihrem Kind die Zähne nachreinigen. Erst wenn ein Kind flüssig schreiben kann ist es motorisch in der Lage seine Zähne selbständig zu pflegen.

  • Mein Kind lutscht am Daumen oder hat einen Schnuller! expand_more

    Durch das Nuckeln an Schnuller oder Daumen können Zahnfehlstellungen entstehen. Hierbei kommt es allerdings auf Dauer, Intensität und Art des Lutschens an. Gerne beraten wir sie wann der beste Zeitpunkt ist ihr Kind von Schnuller oder Daumen zu „entwöhnen“ und besprechen mit ihnen wie sie ihr Kind bei diesem Prozess unterstützen können.

  • Was ist eine Prophylaxe für Kinder? expand_more

    Bei einer Prophylaxe wird ihrem Kind durch unsere geschulten Kinderprophylaxehelferinnen ganz individuell gezeigt wie es seine Zähne effektiv reinigen kann.
    Eventuelle „Putzschwachstellen“ werden gemeinsam besprochen.
    Im Anschluss werden die Zähne durch uns schonend und gründlich gereinigt. Durch das Glätten der Zahnflächen wird es neuem Zahnbelag erschwert sich an den Zähnen festzusetzen.
    Die Zähne werden fluoridiert und Backenzähne können versiegelt werden.

    Eine Prophylaxe tut den Zähnen ihrer Kinder gut. Zusätzlich ist es eine schöne Gelegenheit Kinder spielerisch an die Umgebung, die Geräte und Geräusche zu gewöhnen. Die Kinder können positive Erfahrungen in der zahnärztlichen Umbebung sammeln und so Vertrauen gewinnen.

    Wir legen sehr viel Wert auf vorbeugende Maßnahmen um ihrem Kind möglichst lange ein gesundes Gebiss und damit ein schönes Lachen zu ermöglichen.